Prenzlauer Berg

1.Mauer Park, 2.Helmholtzplatz, 3.Kollwitzplatz, 4.Wasser Turm, 5.Bötzowviertel, 6.Volkspark Friedrichshain

Der Bezirk Prenzlauer Berg steht symbolisch für die Wiedervereinigung. Von den Behörden im Osten wurde er während der Teilung der Stadt vernachlässigt, der Baubestand galt als zu alt, um die Wunder des Sozialismus veranschaulichen zu können. Seit dem Fall der Mauer hat der Bezirk sich komplett gewandelt und ist heute zum wohl homogensten, am besten renovierten und meist nachgefragten Viertel avanciert. Das Gebiet wurde als Sanierungsgebiet ausgewiesen und mit Hilfe massiver Subventionen saniert, da es besonders heruntergekommen war.

Von wenigen Ausnahmen abgesehen, besteht der Bezirk heute durchgehend aus schmucken Fassaden, blumengeschmückten Balkonen und Kinderspielplätzen, ein Paradies für Familien der gehobenen Mittelschicht und wie Mitte einer der Bezirke mit einem internationalen Ruf, von dem Touristen bereits wissen, bevor sie in Berlin ankommen.  Anknüpfungspunkte sind hier nicht das eine oder andere Denkmal, sondern der Begriff des Kiezes ist hier mit den Vierteln und ihrem besonderen Lebensgefühl verbunden. Die Straßen rund um den Kollwitz- (3) und den Helmholtzplatz (2),  die  Zionskirchstraße oder die Kastanienallee sind sehr begehrt. Im Süden von Prenzlauer Berg, am  Volkspark Friedrichshain (6) an der Grenze zu Friedrichshain, liegt das Bötzowviertel (5) mit besonders gesuchten Adressen wie Hufeland- oder Bötzowstraße.

Hier haben die Preise so stark angezogen, dass Anleger und Berliner nun auf benachbarte Viertel wie Pankow oder Weissensee ausweichen, einer ruhigen Gegend, die ihren besonderen Charme aus der bezaubernden Lage am See bezieht. Zu nennen ist hier beispielsweise das Komponistenviertel, das von den Berlinern so  genannt wird, weil hier viele deutsche und internationale Komponisten gelebt haben.

Friedrichshain

1.Frankfurter Tor, 2.Boxhagener kiez, 3.Oberbaum City, 4.East Side Gallery + Media Spree , 5.Oberbaum Brücke, 6.Stralauer Insel

Berlin-Friedrichshain WEST

Vor dem Fall der Mauer, war Friedrichshain das Vorzeigeviertel für die Wunder des Sozialismus. Die  imposante Karl-Marx-Allee und ihre modernen komfortablen Wohnungen mit Blick auf die Allee sind ist Zeugnis dieser Vergangenheit. Die Regierung der ehemaligen DDR wollte möglichst vielen Menschen gesunde und funktionelle Wohnungen bieten. Friedrichshain besteht weitgehend aus industriell vorgefertigten Wohntürmen: Im Schatten der Plattenbauten sind Lebensqualität und Kiezatmosphäre auf das Wesentliche reduziert.

Berlin- Friedrichshain OST

Nicht Friedrichshain-West, sondern ganz eindeutig der östliche Teil Friedrichshains zieht die Anleger an, wo in den frühen 2000er Jahren zunächst Studenten sich für das östlich der Warschauer Straße  gelegene Gebiet interessierten. In der Nähe des Boxhagener Platzes (2) hatten noch einige Inseln mit abgenutzten Altbauten überlebt, ähnlich denen in Prenzlauer Berg. Nach dem Mauerfall haben Anleger hier nicht gleich zugeschlagen, weshalb Studenten hier ein relativ unberührtes Terrain mit moderaten Mieten fanden. Hier hat sich eine an die Bedürfnisse der Studenten angepasste typische Geschäftsszene mit Cafés, Fast-Food-Läden, Musik-Shops, Bekleidungsläden , etc..etabliert. Und auch wenn die Gegend noch immer unter diesem Einfluss steht, dynamisch, lebendig , jung und attraktiv ist, bewirkt die schnell voranschreitende Gentrifizierung und die Tatsache, dass die Studenten von 2000 heute selbst Eltern sind, dass Friedrichshain heute im Jahr 2014 die kleine Schwester von Prenzlauer Berg ist, nur noch mehr Design-Läden und beliebte Restaurants aufweist.


Im südlichen Teil spielt die Spree eine wesentliche Rolle mit herausragenden architektonischen Wahrzeichen wie Oberbaumbrücke (5) und East Side Gallery (4). Seit mehreren Jahren ist das  Spreeufer  Schauplatz erbitterter Kämpfe zwischen Entwicklern, die diese erstklassige Lage bebauen  wollen, und Verteidigern des Berliner Nachtlebens, die die Ufer des Flusses für wilde Clubs nutzten und mit dieser Alternativkultur der Stadt ihren Stempel aufdrückten. Der ungleiche Kampf hat Geschichte geschrieben, und heute gibt es keine Reserven mehr für eine Expansion des Immobiliensektors und die Planung neuer Projekte. Die infrage kommenden Projekte siedeln im Bereich der  Entwicklung der Medienindustrie an und haben dem Gebiet den Namen Media-Spree gegeben. Bereits fertiggestellt sind der Sitz von Universal Music Europe und die Konzerthalle O2World;  MTV Deutschland und viele andere Unternehmen sind hier aktiv und ein Motor für die  wirtschaftliche Erneuerung in Berlin. Wie überall in Berlin wird auch in diesem Teil der Stadt der Ausbau zusätzlicher Hotelkapazitäten vorangetrieben.


Unsere Foto-Galerie Prenzlauer Berg Friedrichshain

Kollwitzplatz
Wasserturm
Schmucke Fassade im Prenzlauer Berg
Renovierte Fassade und schicke Autos, bürgerliche Bohème im Prenzlauer Berg
Spielplatz auf einem ehemaligen Trümmergrundstück
Renovierter Altbau
Kunstvoll renovierter herrlicher Altbau
Prenzlauer Berg wie vor dem Mauerfall
Kulturbrauerei, Ort für Kultur in einer umgebauten alten Brauerei
Renovierte Fassaden in der Oderberger Straße
Familiär umtriebiges Leben in der Oderberger Straße
Renovierte Gebäude und historische Zeugnisse der ehemaligen DDR im Prenzlauer Berg
DDR-Plattenbau im Friedrichshain
Karl-Marx-Allee
Imposante Paradestraße
Simon-Dach-Straße in Friedrichshain
Umsteigebahnhof Warschauer Straße
Design-Hotel Michelberger gegenüber dem Warschauer Bahnhof
Oberbaum City
Blick vom Treptower Ufer auf Oberbaumbrücke und Sitz der Universal Music
Oberbaumbrücke
Molecule Man am südöstlichen Ende von Mediaspree
Westlicher Teil von Mediaspree
Spree
 

Kontakt

Telefon
          +49 30 787 151 770


Kontaktieren Sie uns!

Investment-Guide Berlin

Investment-Guide


Hier kostenlos
herunterladen!

 

 

Verwaltung und Vermietung

      Wie gestaltet sich die 

 Verwaltung und Vermietung 

   Ihrer Immobilie in Berlin ? 

                   Mehr Dazu

Ihr Investitionsziel definieren

         Anleitung für Ihren 

 erfolgreichen Immobilienkauf

                in Berlin ? 

                   Mehr Dazu

Warum Berlin ?

Welche Gründe sprechen für

      einen Immobilienkauf

                in Berlin ? 

                   Mehr Dazu

Immobilienmarkt in Berlin

  Welche Charakteristika und

  Entwicklungpotentiale weist

                 er auf ? 

                  Mehr Dazu

Newsletter-Anmeldung

Unser Newsletter mit ausgewählten Angeboten erscheint einmal pro Monat.
Bitte melden Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse an.